StarOffice kostenlos downloaden

 Sammelsurium

Fühle mich nicht wohl,

mag mich nicht besonders,

finde mich zu dick, nur ein bisschen.

Will mich verändern,

will Anerkennung,

vielleicht auch Aufmerksamkeit.

Aber es ist nicht so schlimm.

 

Fühle mich schwach, schwindlig,

die Hose rutscht, nur ein bisschen.

Habe Angst zu versagen,

will es beweisen,

will zeigen, dass ich etwas kann.

Zweifle an mir, immer.

Aber es ist nicht so schlimm.

 

Fühle mich wertlos, alleine.

Hasse meinen Körper,

komme nicht mehr klar mit mir.

Die Haare fallen mir aus, nur ein bisschen.

Mir ist kalt, immer.

Denke nur ans Essen,

stehe täglich auf der Waage,

aber wer tut das nicht.

Es ist nicht so schlimm.

 

Fühle mich kraftlos, ausgelaugt.

Ertrage mich nicht mehr,

kann meinen Körper nicht mehr sehen.

Fühle mich fett und aufgebläht,

mein Magen schmerzt

von den Tabletten,

die Beine vom Laufen.

Und mein Hals, der schmerzt auch.

Aber es ist nicht so schlimm.

 

Fühle mich kaputt, zerrissen.

Sehe in den Spiegel

und sehe nichts.

Habe mich selbst verloren.

Stört mich nicht,

bilde es mir ja doch nur ein.

Mir geht es gut, lasst mich in Ruhe.

Ich schaff das schon, irgendwann.

Es ist alles o.k.

Es ist nicht so schlimm.

 

Habe keine Gefühle mehr,

habe sie tief versteckt.

Setze meine Maske auf, jeden Tag.

Schminke mir ein Lächeln ins Gesicht,

spiele mein Theaterstück,

mein Leben,

spiele es euch allen vor,

so perfekt, so undurschaubar.

Mein Herz ist verschlossen,

meine Augen ausdruckslos.

Fragt nicht.

Es ist nicht so schlimm.

 

Verliere den Verstand,

werde verrückt, nur ein bisschen.

Habe Angst vor mir selbst,

weiß nicht mehr, wer das ist, ich.

Habe mich selbst belogen,

mir etwas vorgespielt,

oder... bilde es mir nur ein.

Und in Wirklichkeit geht es mir gut,

und ich mach alles viel schlimmer als es ist.

Dabei... ist es nicht so schlimm...

 

Mein Herz schlägt unregelmäßig,

mein Körper zerbricht und schreit,

doch ich höre es nicht.

Bilde es mir ja doch nur ein.

Meine Lippen sind trocken, meine Finger blau.

Mir wird schwarz vor Augen,

ich breche zusammen, ein bisschen.

Geschändeter Körper,

von Narben übersäht.

Alte Wunden platzen auf,

und doch, ist es nicht so schlimm.

 

Kann meinen Körper kaum aufrecht halten,

kann kaum stehen, kaum gehen.

Mein Kopf pocht,

mein Herz sticht.

Nein, das ist nicht wahr.

Ich bilde es mir nur ein.

Es geht mir gut.

Es ist alles nicht so schlimm.

Und ich falle um.

 

Schwerelos, frei,

ich habe es geschafft.

Blicke von oben auf die Welt hinab.

Ein Sarg, ein Kreuz, ein Grabstein.

Die Menschen weinen.

Fragen sich nach dem Warum.

Wie konnte es nur so weit kommen.

Es ging ihr doch gut.

Sie war doch so fröhlich, so perfekt.

Sie hatte doch alles, was sie wollte.

Sie hat es doch immer wieder gesagt,

es war doch alles in Ordnung...

Es war doch gar nicht so schlimm,

sagen sie, als sie die Blumen ins Grab werfen.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket






Gratis bloggen bei
myblog.de


Beste Reisezeit Südafrika


Beste Reisezeit Südafrika


Beste Reisezeit Südafrika